International

Der Hauptsitz der Communio in Christo ist Mechernich/Deutschland. Auch in anderen Ländern und Kontinenten gibt es Mitglieder: in Frankreich, Österreich, den Niederlanden, Belgien, Polen, Weißrussland, Kerala/Indien, Pakistan, USA, Tansania, Sambia, Kenia, Benin, Haiti und Papua Neuguinea.

So gibt es zum Beispiel eine Kommunität in Kerala unter Leitung von Fr. Jojo hingewiesen, in der Schwestern leben und sich der Betreuung geistig behinderter Frauen widmen.

In Zentralindien unterhält Fr. Augustin zwei Communio-Gruppen, die sich monatlich treffen.

In Uganda hat Communio-Priester Dr. Robert Mutegeki ein landwirtschaftliches Projekt realisiert, dessen Rendite Aids-Waisen zugutekommt.

In Tansania kommen Communio-Mitglieder regelmäßig zu örtlichen Treffen zusammen und studieren die Schriften der Gründerin.

In Pakistan begleitet Communio-Mitglied Fr. Imtiaz Nishan eine Reihe von Communio-Gruppen bei ihren monatlichen Zusammenkünften.

In Benin hält ein Communio-Priester – zugleich Verantwortlicher für das kirchliche Schulwesen in seiner Diözese und Übersetzer der Ordensregel in das Französische – ein breites pastorales Angebot für Familien aufrecht. Es bestehen intensive Kontakte zu dortigen Ordenspriestern.

In der Diözese Plock/Polen hat Pfarrer Stanislaus Djiekan eine Communio-Gruppe aufgebaut und setzt dieses Werk in seiner neuen Heimatgemeinde fort.

In Rom veranstaltet die Communio jährliche Infotreffen für Priester und Schwestern aus außereuropäischen Ländern, die dort ein weiterführendes Studium absolvieren.
Die Teilnehmer tragen die Idee der Communio in ihre Heimatländer.

In Castel Gandolfo bei Rom hat sich eine Schwesterngruppe im Sinne der Communio in Christo gebildet.

Nicht zuletzt unterhält das Mutterhaus in Mechernich vielfältige internationale Kontakte und begleitet ausländische Gäste.